Gebildet

Dorian Blu

Von Lothar Thiel (Selbstbildnis, 1995) und Anne Bauer (Fotografie, 2018)

Aktiv, Passiv
     
In Oscar Wildes Roman „Das Bildnis des Dorian Gray“ besitzt der Protagonist, dessen Vermögen und Aussehen gleichermaßen ansehnlich sind, ein Porträt, das an seiner Stelle altert und in dem sich die Zeichen seines verkommenen Lebens niederschlagen.
     
Die bis dato (25. November 2018) hier gezeigten rund 160 Exponate sind zum allergrößten Teil im 20. Jahrhundert entstanden und könnten daher, mit Verlaub, als Jugendsünden durchgehen. Auch sind bei ihnen so zauberhafte Wirkungen wie in Wildes Erzählung bislang nicht beobachtet worden. Es verhält sich – auf eine sehr subjektive Weise – eher umgekehrt und doch nicht ganz so, wie man glauben könnte.
     
Wer möchte, sehe selbst.
   
* * * * * * *
 
In Oscar Wilde’s novel “The Picture of Dorian Gray”, the protagonist, whose assets and appearance are equally considerable, has a portrait that ages in his place and reflects the signs of his degenerate life.
   
The around 160 exhibits shown here to date (November 25, 2018) were created for the most part in the 20th century and could therefore, with your permission, pass through as youthful sins. Magical effects as in Wilde’s story have not been observed with them. In a very subjective way, rather the reverse is true, and yet not quite as one might think.
   
Who wants, may see by her-/himself.